Kulturelle Bereicherung einmal ernst gemeint
Aug12

Kulturelle Bereicherung einmal ernst gemeint

Kulturbereicherung … Der Konstanzer Diskotheken-Schießer ist es, der Messerstecher von Hamburg ebenso. Auch der aus Dagestan stammende und in Bremen lebende moslemische Gefährder zählt zu ihnen: zu den „kulturellen Bereicherern“. Der Begriff „Kulturbereicherer“ gelangte spätestens 2009 zu seinem Durchbruch vor allem in sozialen Netzwerken. Die damalige Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU), warb für...

Mehr
Torben-Malte durfte nie mit Wasserpistolen spielen, heute ist er bei der Antifa
Jul08

Torben-Malte durfte nie mit Wasserpistolen spielen, heute ist er bei der Antifa

Eine Erzählung Torben-Malte wuchs in einer kleinen Reihenhaussiedlung auf dem Land auf. Das 8.000 Seelen große Dorf lag an einem kleinen Fluß, der sich wie ein glitzerndes Band durch die Landschaft schlängelte. Er gehörte zur ersten Generation seines Bundeslandes, die ein neuartiges Konzept eines angesehenen Gymnasiums testen sollte, bei dem Lerninhalte bis zum Abitur ausschließlich spielerisch vermittelt werden. Der Anteil von...

Mehr
Politische Korrektheit und Fake-News: Zwei Seiten einer Medaille
Jun25

Politische Korrektheit und Fake-News: Zwei Seiten einer Medaille

Die große Koalition hat sich nach Monaten der Plenumsdebatten, Podiumsdiskussionen, Talkshows und Zeitungskommentare auf das Netzwerkdurchsetzungsgesetz (NetzDG) geeinigt. Zeit war’s für Bundesjustizminister Heiko Maas; es wäre an Peinlichkeit nicht zu überbieten und vor allem aus wahlkampftechnischer Sicht ein Desaster gewesen, hätte die Union das Gesetzesvorhaben auf die nächste Legislaturperiode verschoben. Wer glaubt, Haß und...

Mehr
Südtirols Zwangsbeglücker sollten einen Blick nach Deutschland werfen
Jun18

Südtirols Zwangsbeglücker sollten einen Blick nach Deutschland werfen

Wer in den vergangenen Monaten beispielsweise durch den Berliner Ortsteil Wedding flaniert ist, weiß, wie sich gescheiterte Einwanderungspolitik in einer Stadt manifestieren kann. Deutsche Gesetze gelten dort nicht immer. Etwa wenn die Polizei wegen eines kleinen Routinedelikts gerufen wird, und plötzlich einem Mob von 70 Personen gegenübersteht, der nicht nur verbal zum Ausdruck bringt, daß die Staatsmacht hier nicht erwünscht ist....

Mehr
Berlins alltägliches Multikulti
Jun09

Berlins alltägliches Multikulti

Wer gegen 18 Uhr am Hohenzollerndamm mit dem Rennrad startet, um einmal quer durch Berlin zu strampeln, weiß, worauf er sich einläßt. Doch es sind nicht nur Negativerfahrungen, auf die man später zu Hause zurückblicken kann. Man lernt im Schnelldurchlauf verschiedene Kulturen kennen, wie es so wohl nur in Deutschlands Hauptstadt Bundeskloake möglich ist. Die wichtigste Straße in Wilmersdorf führt schnurstracks Richtung Osten....

Mehr
Liebe Südtiroler, Deutschland ist kein Vorbild mehr
Mai14

Liebe Südtiroler, Deutschland ist kein Vorbild mehr

Nun soll also auch in Südtirol die systematische Ansiedlung größtenteils männlicher Afrikaner beginnen. Diese Verteilung von Asylsuchenden auf möglichst viele Gemeinden nennt sich Sprar (Sistema di Protezione per Richiedenti Asilo e Rifugiati, zu Deutsch: Schutzsystem für Asylbewerber und Flüchtlinge). Sprar existierte bereits vor der Asylkrise 2015 und sollte „einen Wendepunkt in der Geschichte des Asyls in Italien markieren“, wie...

Mehr