Über mich

Aus dem schönen Südtirol hat es mich nach Berlin gezogen. Hier wollte ich als leidenschaftlicher Journalist arbeiten. Und genau das mache ich jetzt. Ich schreibe, was ist. Ich hasse diktierte Sprachregelungen und will nichts verschweigen, nur weil es nicht politisch korrekt wäre. Keine Angst, keine falsche Rücksicht – das ist mein Motto.

Nachdem ich zunächst das Tiroler Medien-Startup in Tirol (UT24) mitbegründete, absolvierte ich 2016 und 2017 ein Redaktionsvolontariat bei der deutschen Wochenzeitung Junge Freiheit. Mittlerweile bin ich dort als Online- und Politik-Redakteur tätig. Artikel von mir finden Sie auch in der Schweizer Weltwoche und auf eigentümlich frei.

Nach der Matura an der Sportoberschule Mals sah es noch anders aus. Da war ich als Skilehrer und semiprofessioneller Skilangläufer aktiv. Nebenher begann ich, Politik- und Verwaltungswissenschaften zu studieren. Jetzt stehe ich kurz vor dem Bachelor.

Nach meiner Zeit als Halbprofi ist meine Tätigkeit bei der spannendsten deutschen Zeitung – als Vollprofi.

Einen guten Journalisten erkennt man daran, dass er sich nicht gemein macht mit einer Sache – auch nicht mit einer guten Sache; dass er überall dabei ist, aber nirgendwo dazu gehört.
―Hanns Joachim Friedrichs (Ja, ich kenne das Spiegel-Interview.)

Folgen Sie mir auf Twitter!